Internationale Fachkräftesicherung I Global Experts

Ein Meilenstein für die erfolgreiche Fachkräftesicherung

Nach Pandemie-bedingter Wartezeit, geht der Auftrag der internationalen Fachkräftesicherung endlich in die nächste Runde: Die ersten drei indischen Kfz-Mechatroniker sind in Deutschland angekommen und bereiten sich auf den bundesweiten Einsatz bei namhaften Branchenpartnern vor. Auch Fachkräfte aus weiteren Branchen sollen zeitnah folgen.

März 2021: „Die Ankunft der ersten drei von insgesamt 260 indischen Kfz-Mechatronikern stellt einen bedeutenden Meilenstein für uns dar, denn nun wird der Erfolg unserer Arbeit endlich sichtbar“, freut sich Thomas Bastian, Head of Global Experts bei TÜV Rheinland und führt fort: „Der 4. März markiert jedoch erst den Anfang. Wir arbeiten weiter mit Hochdruck an einer professionellen Fachkräfteeinwanderung und erwarten weitere 150 IT-Experten, 20 Industriemechaniker sowie über 200 Pflegekräfte aus Indien, Asien, den baltischen Staaten und Serbien“.

Bundesweiter Einsatz für Kfz-Fachkräfte bei namhaften Branchenpartnern

Internationale Fachkräftesicherung I Global Experts

Miriam Möllers empfing die indischen Fachkräfte am Düsseldorfer Flughafen.

„Unser erstes persönliches Kennenlernen war trotz Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften sehr herzlich. Wir standen bereits zuvor in intensivem Austausch miteinander, die Vorfreude auf den Tag der Ankunft in Deutschland war aber auf allen Seiten besonders groß“, berichtet Miriam Möllers, internationale Projektmanagerin des Global Experts Team, die die drei indischen Fachkräfte am Düsseldorfer Flughafen empfing. Ebenfalls vor Ort war ein Projektmanager der Hyundai Motor Deutschland GmbH, Pilotpartner der TÜV Rheinland Akademie bei der Rekrutierung von internationalen Kfz-Mechatronikern und zugleich zukünftiger Arbeitgeber der drei ersten eingetroffenen Fachkräfte.

Neben dem südkoreanischen Automobilhersteller kooperiert TÜV Rheinland im Bereich der internationalen Fachkräfterekrutierung mit weiteren namhaften Branchenpartnern, darunter Mercedes-Benz, Volvo, Renault und Skoda.

Als Willkommensgeschenk erhielten Matthew Renjith, Pancharavally Sunny Lilt und Mukesh Vishnumohan Nair unter anderem ein deutsches Wörterbuch mit technischen Fachbegriffen, um ihre bereits vorhandenen Sprachkenntnisse weiter auszubauen und sich an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz schnell zurechtzufinden. Zusätzlich durchlaufen sie in den nächsten drei Monaten ein Sprachprogramm mit Schwerpunkt im Bereich der technischen Sprache, um das B1-Niveau gemäß des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS) zu erlangen.

Fachkräftesicherung bedeutet: Keine kurzfristige Erwerbsmigration, sondern nachhaltige Fachkräfte-Integration!

Matthew Renjiths neuer Arbeitsplatz liegt in Eschweiler, aufgrund der behördlichen Auflagen des Landes Nordrhein-Westfalen konnte er in Begleitung eines Integrationsmanagers von TÜV Rheinland sofort zu seinem zukünftigen Betrieb reisen. Pancharavally Sunny Lilt und Mukesh Vishnumohan Nair werden in Itzehoe und Stuttgart beschäftigt. Sie mussten wegen strengerer Corona-Verordnungen der jeweiligen Bundesländer zunächst in eine einwöchige Quarantäne. Das Integrationsmanagement von TÜV Rheinland umfasst weitere praktische Hilfestellungen, um die Fachkräfte in den kommenden Wochen nachhaltig in die Gesellschaft zu integrieren. Dazu zählt zum Beispiel die Begleitung bei Behördengängen oder die Unterstützung bei der Wohnungssuche. „Wir wollen keine kurzfristige Erwerbsmigration schaffen, sondern dem Fachkräftemangel nachhaltig entgegenwirken“, erklärt Thomas Bastian.

Alle drei Kfz-Mechatroniker verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung bzw. einen Universitätsabschluss in ihrem Fachbereich. Nach Ablauf ihres vierjährigen Visums erhalten sie eine dauerhafte Niederlassungserlaubnis und nehmen die deutsche Staatsbürgerschaft an. Anfang Mai 2021 sollen bereits die nächsten zehn Kfz-Mechatroniker in Deutschland ankommen. Damit geht die internationale Fachkräftesicherung in die nächste Runde.

Einen Überblick über die Global Expert Services finden Sie unter:
www.tuv.com/global-experts

Ihr Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Thomas Bastian
Tel.: +49 221 / 806 6855
E-Mail: thomas.bastian@de.tuv.com

 

KompetenzmanagementTÜVRheinlandAkademie

 

Melanie Balzer
Melanie Balzer